Asthma - Produktempfehlungen



Asthma

Anfallartig hat man Probleme mit der Atmung. In die Lunge passt nicht mehr genügend frische Luft, was daran liegt, dass man nicht mehr vollständig ausatmen kann. Als Betroffener hat man aber subjektiv das Gefühl, dass das Problem bei der Einatmung liegt.

Die Atemprobleme hängen mit einer Verkrampfung und Verengung der Bronchien zusammen. Die Schleimhaut der Bronchien schwillt entzündlich an und sondert Schleim ab, ähnlich wie bei einem Husten. Wenn sich die Verkrampfung löst, kann man wieder freier atmen. Die entzündliche Schwellung braucht jedoch etwas länger, bis sie wieder nachlässt.

In einer Phase häufiger Asthmaanfälle hat man zwischen den Anfällen häufig eine erschwerte Atmung, bei der man zwar keine Erstickungsangst hat, aber dennoch nicht genügend Luft bekommt, um sich wohl zu fühlen.

Die Folge der Atemnot ist eine schlechtere Versorgung des Körpers mit Sauerstoff. Dadurch fühlt man sich zusätzlich müde und kraftlos.