Indikation Schafgarbe

nach der traditionellen Volksheilkunde


bei Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden, leichten, krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Bereich in der Frauenheilkunde bei schmerzhafter Menstruation, zu starker oder schwache Monatsblutung, kann Myomwachstum entgegenwirken, krampflösend, zur Kräftigung der Gefäße bei Krampfadern und Hämorrhoiden; zur Beruhigung der Gebärmutter bei Blutungen und vorzeitigen Wehentätigkeit; bei Schwangerschaftsübelkeit Hildegard von Bingen empfiehlt die Schafgarbe bei Entzündungen jeder Art. Sie kann hierfür innerlich und äußerlich angewendet werden.