DMSO weiter Anwendungsbereiche

N-Z

 


NARBEN

DMSO kann verhindern, dass durch eine Wunde eine Narbe entsteht. Oft wird aber auch behauptet, es könne bestehende Narben teilweise auflösen.

Wer eine Narbenbildung aber durch DMSO verhindern will,der kann folgendermaßen vorgehen: Die Wunde wird täglich mit DMSO versorgt, wobei es in der entsprechenden Konzentration auf die Wunde gesprüht werden sollte, nicht getupft oder gepinselt


PRELLUNGEN UND STAUCHUNGEN

Bei leichteren Sportverletzungen wie Prellungen, Stauchungen oder Zerrungen kann DMSO wahre Wunder bewirken. Der Heilungsverlauf wird deutlich beschleunigt und die Schmerzen können signifikant reduziert werden.


PROSTATITIS

Bei einer Prostatitis kann DMSO vor allem unterstützend eingesetzt werden und z.B. die Wirkung von Antibiotika oder natürlichen Heilmitteln verstärken. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Prostata, die mit Schmerzen und einem Druckgefühl im Analbereich sowie mit Schmerzen beim Urinieren einhergehen kann. DMSO hilft, Wirkstoffe in die Prostata zu befördern und die Entzündung zu hemmen.

 

Dabei wird DMSO innerlich in einer 20%igen Konzentration angewendet. Die Kombination mit Antibiotika darf nicht ohne ärztliche Erlaubnis erfolgen. Auf eigene Faust kann man DMSO aber z.B. mit Kurkuma kombinieren.


SCHMERZKRANKHEITEN, SCHMERZSYNDROME

Schmerzlinderung ist neben Entzündungshemmung die Haupteigenschaft von DMSO für die gesundheitliche Anwendung. Dies ist vor allem für Personen mit Schmerzkrankheiten sehr interessant.  Hierbei wird der Schmerz an sich zur Krankheit, da er ohne körperliche Ursache vorliegt bzw. die Ursache nicht mehr vorhanden ist, der Schmerz aber trotzdem noch fortbesteht. Die Lebensqualität der Betroffenen ist dadurch natürlich enorm eingeschränkt. DMSO kann die Schmerzen enorm reduzieren. Hierbei eignet sich die äußerliche Anwendung einer 50%igen DMSO-Wasser-Lösung einmal täglich.


SEHNENENTZÜNDUNGEN

Sehnenentzündungen wie etwa der bekannte Tennisarm oder Sehnenentzündungen am Handgelenk können ideal mit DMSO behandelt werden, um die Entzündung zu lindern und die Schmerzen zu bekämpfen. Da hierbei meist Arme oder Beine betroffen sind, kann ein hochprozentige DMSO-Lösung äußerlich angewendet werden und zwar so lange, bis sich die Beschwerden legen.


SKLERODERMIE

Sklerodermie ist eines der ersten Anwendungsgebiete, bei denen die positive Wirkung von DMSO beobachtet wurde. Die ersten Untersuchungen stammen aus den 1960er Jahren. Sklerodermie ist ist eine schwere Autoimmunkrankheit, bei der sich die Haut sowohl äußerlich als auch innerlich verhärtet und die in fortgeschrittenem Stadium zu schweren Schmerzen führt.

 

Eine Heilung gibt es bislang nicht, daher können nur die Symptome gelindert werden. DMSO kann dabei entweder als 70%ige Wasserlösung oder als 50%ige Lösung in Kombination mit Nikotinsäure eingesetzt werden


STÄRKUNG DES IMMUNSYSTEMS

Die Stärkung des Immunsystems ist ein grundsätzlicher Effekt von DMSO bei innerlicher aber auch äußerlicher Anwendung. Dabei hat DMSO vor allem eine entlastende Funktion, da es antibakteriell,antiviral und antimykotisch wirkt und das Immunsystems dadurch weniger zu tun hat. DMSO kann also nicht nur lokal helfen, sondern auch allgemein positiv auf den gesamten Organismus wirken.  


Warzen

Da Warzen durch Viren entstehen und DMSO antiviral wirkt, lässt sich das Heilmittel auch gut direkt gegen die unschönen Hautwucherungen einsetzen. Empfehlenswert ist hier eine 70%ige DMSO-Lösung, die mehrere Tage lang bis zu drei Mal täglich direkt auf die Warze (am besten mit einem Wattestäbchen) aufgetragen wird.


WUNDHEILUNG

DMSO kann die Wundheilung deutlich beschleunigen und ist daher bei leichten Schürfungen, Verbrennungen, Schnitten oder Kratzern bestens geeignet. Es sorgt für eine schnelle Regeneration und kann verhindern, dass durch eine Wunde eine Narbe entsteht.

 

Die Anwendung erfolgt hier in der für die jeweilige Körperregion empfohlenen Konzentration. Besonders ist aber, dass DMSO aufgesprüht werden sollte, nicht wie sonst getupft oder gepinselt. Vorher sollte man die Wunde gut unter warmem Wasser reinigen.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.