DMSO weiter Anwendungsbereiche

A-M


Es gibt sicherlich noch weit mehr Anwendungsbereiche auf die ich hier nicht éingehe. Es obliegt jedem selbst sich weiterführend zu informieren


AKNE

DMSO kann mit seiner entzündungshemmenden Wirkung bei Akne und allgemein bei Pickeln für schnelle Hilfe sorgen. Meistens befinden sich die betroffenen Hautstellen im Gesicht, daher sollte man dort eine Lösung mit einer Konzentration von 25% verwenden. Zum Beträufeln der Pusteln eignet sich ein Wattestäbchen am besten.


BLUTERGUSS ( Hämatom )

Ein kräftiger Stoß reicht oft aus, und schon hat man einen dicken blauen Fleck am Schienbein oder an einer anderen Stelle des Körpers. Ein Bluterguss entsteht, wenn ein Blutgefäß im Gewebe verletzt wird und Blut austritt, entweder ins Unterhautgewebe oder in eine Körperhöhle wie etwa ein Gelenk. Je schneller man nach der Verletzung reagiert, desto besser.

 

DMSO wirkt abschwellend, gefäßerweiternd und durchblutungsfördernd und kann so den Blutaustritt ins Gewebe und damit auch die Schwellung begrenzen. Deshalb sollte man die betroffene Körperstelle direkt nach der Verletzung mit einer DMSO-Wasser-Lösung in der für die Region passenden Konzentration behandeln. Die Anwendung kann bei Bedarf am gleichen Tag bis zu 2 Mal wiederholt werden.


BRANDBLASEN

DMSO kann die Wundheilung beschleunigen und ist damit auch zur Behandlung von Brandblasen geeignet. Die Anwendung ist recht simpel: DMSO wird je nach Körperregion in der entsprechenden Konzentration auf die Wunde gesprüht (nicht getupft oder gepinselt da die Wunde nicht gereizt werden sollte). Vorher sollte die Wunde gut gereinigt werden.


ENTZÜNDUNGEN

Entzündungshemmung ist eine der Haupteigenschaften von DMSO und mit der wichtigste Grund für seine Stellung als Heilmittel. Eine Entzündung ist allgemein gesagt eine Reaktion des körpereigenen Abwehrsystems auf einen Reiz wie etwa einen Krankheitserreger oder ein Fremdkörper (z.B. ein Splitter im Finger).

 

DMSO kann zwar die Ursache der Entzündung nicht beseitigen, die Entzündung an sich jedoch abschwächen und Begleitsymptome wie Schmerzen lindern. Die Anwendung hängt von der Art und dem Ort der Entzündung ab.


ERKÄLTUNGEN

DMSO kann das Immunsystem im Allgemeinen stärken, aber auch bei einer akuten Erkältung eingesetzt werden, um die Dauer der Erkrankung und die Schwere zu reduzieren. Hierbei kann DMSO sowohl äußerlich auf betroffenen Regionen, z.B am Hals bei Halsschmerzen als auch innerlich zur allgemeinen Stärkung angewendet werden, bis die Erkältung wieder abklingt.


HÄMORRHOIDEN

Hier haben wir wieder einen Anwendungsbereich, bei dem DMSO wirklich dabei hilft, die Symptome zu lindern. Hämorrhoiden gehen oft mit lästigem Jucken, Brennen oder Bluten am Po und Schmerzen beim Stuhlgang einher. DMSO kann diese Beschwerden zumindest lindern. Hier ist eine 50%ige DMSO-Lösung gemäß den  beschrieben Anwendungshinweisen ideal.


HERPES

Herpes, im speziellen Lippenherpes, lässt sich samt aller Symptomen sehr gut mit DMSO behandeln. Vor allem, wenn DMSO frühzeitig angewendet wird, kann ein entstehendes Herpesbläschen noch verhindert werden. Falls nicht, dann kann durch den Einsatz die Heilung zumindest beschleunigt werden.

 

DMSO wirkt sowohl antiviral als auch schmerz- und juckreizstillend. Da sich die Bläschen im Gesicht befinden, ist ein 25%ige DMSO-Wasser-Lösung hier am besten geeignet.


INSEKTENSTICHE

Insektenstiche können bei manchen Personen zu allergischen Reaktionen führen und sind allgemein immer mit sehr unangenehmen Schmerzen und Juckreiz verbunden. DMSO kann hier Linderung schaffen. Die Konzentration der zu verwendenden DMSO-Wasser-Lösung hängt wie immer von der jeweiligen Körperpartie ab. Man kann die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.


JUCKREIZ

Im Allgemeinen kann jede Form von Juckreiz auf der Haut, egal durch was er hervorgerufen wird, mit DMSO behandelt werden. Der große Vorteil von DMSO ist, das es bei der richtigen Anwendung relativ sanft wirkt und nicht in die natürlichen  Prozesse der Haut eingreift . Es ist also immer eine mögliche Alternative zu speziellen Cremes, Shampoos oder Peelings.


KONTAKTDERMATITIS

Fast jeder von uns leidet zumindest einmal im Leben an einer Kontaktdermatitis, die zur großen Gruppe der Ekzemkrankheiten zählt. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Haut, die als Reaktion auf einen Reiz durch eine Substanz ausgelöst wird.

 

DMSO kann hier immer eingesetzt werden, um gegen die Entzündungen, den Juckreiz und möglicherweise auftretenden Schmerzen zu wirken. Die Anwendung sollte auch hier mit einer normalen DMSO-Wasser-Lösung in der für die jeweilige Körperregion geeigneten Konzentration erfolgen.


KOPFSCHMERZEN

Dies ist wirklich ein sehr interessanter Anwendungsbereich von DMSO, der mich persönlich zunächst überrascht hat. Aber es funktioniert tatsächlich. Dabei ist die Ursache der Kopfschmerzen erstmal egal, denn DMSO bekämpft auch hier nur das Symptom, also die Schmerzen und kann als Alternative zu Aspirin oder anderen Schmerzmittel eingesetzt werden.

 

Empfehlenswert ist eine äußerliche Anwendung einer DMSO-Wasser-Lösung mit 25%iger Konzentration. In der Regel genügt eine Anwendung.


MUSKELREGENERATION

DMSO ist in der alternativen Sportmedizin sehr beliebt. Es kann beim Sport in vielen Fällen genutzt werden, z.B. bei:

 

  • Blutergüssen
  • Wunden
  • Beulen
  • Gelenk-und Muskelschmerzen

 

Darüber hinaus hat DMSO eine regenerative Wirkung auf die Muskulatur. Muskelschäden heilen schneller und das Muskelwachstum wird dadurch gefördert. Die Anwendung basiert hier wiederum auf der einfachen DMSO-Wasser-Lösung, die bei Muskelkater in entsprechender Konzentration je nach Körperpartie angewendet wird.


Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.